Zur Lage in Tokyo

Nach der dreifachen Katastrophe im März, mit dem Erdbeben – das vermutlich gar nicht so dramatisch ausgefallen wäre, wenn es nicht den nachfolgenden Tsunami und den Unfall im AKW Fukshima gegeben hätte – war ja auch die riesige Kanto-Region betroffen, besser bekannt als Tokyo das zusammen mit den anderen Städten drumherum die Metropolenregion Tokyo bildet. Es gab in Tokyo für einige Zeit geplante Stromausfälle in verschiedenen Stadtteilen, um Strom zu sparen, man hörte in den deutschen Nachrichten von leergekauften Supermärkten wegen Hamsterkäufen, von Benzinmangel und von vielen vor allem Ausländern, die Tokyo aus Sorge vor radioaktiver Strahlung verliessen.

Wie sieht es nun in Tokyo genau 2 Monate nach dem Erdbeben aus? „Zur Lage in Tokyo“ weiterlesen

Werbeanzeigen

German Atom-Angst und Japanische Atom-Hoffnung

Also, fast 2 Monate sind vergangen seit es in Japan das große Erdbeben mit dem darauffolgenden verheerenden Tsunami gab. Und es ist gefühlt etwas über einen Monat her, daß das AKW Fukushima nicht mehr in den Topmeldungen der Nachrichten ist, sondern nur noch alle paar Tage mit einer kleineren Meldung in den Medien erscheint.

In der Zeit nach dem 11. März, vor allem etwa die ersten 2 Wochen danach habe ich gelernt kritischer mit der Presse umzugehen. „German Atom-Angst und Japanische Atom-Hoffnung“ weiterlesen