Tawoo Rhythm 2016

↓ English – Deutsch – 日本語 ↓

English: This year Tawoo and Gocoo turned 20 years old, so the annual taiko festival of Tawoo „Tawoo Rhythm“, which is already a great event, turned into a big birthday party! With 168 performers on stage, many fantastic teams of Tawoo Dojo, the partner dojos in Hokkaido, Ise and Germany (the German team was only Ingmar this time, supported only by Bea from Kion Dojo…), Usagi Daiko and Gocoo. It was so great to be there and to celebrate this wonderful world of taiko that Kaoly Asano and everyone who supported her has created over the years! „Tawoo Rhythm 2016“ weiterlesen

Werbeanzeigen

Taiko & Inklusion – Rhythmus verbindet!

IMG_3938 (1)

 

Eigentlich wäre es ideal, wenn dieser Beitrag zum Thema Taiko + Inklusion gar nicht existieren müsste! Wäre es nämlich Normalität, dass Menschen nicht aufgrund ihrer unterschiedlichen körperlichen, geistigen, sozialen Voraussetzungen oder ihrer Herkunft in getrennte Klassen, Schulen und (Denk-)Systeme eingeordnet würden, sondern ganz selbstverständlich am breiten Geschehen der Gesellschaft beteiligt wären, dann wäre es nicht nötig das Thema Inklusion so in den Vordergrund zu heben. Dann wäre es und dann wären alle einfach „ganz normal“, so wie sie sind und man müsste gar nicht viel davon reden!

„Taiko & Inklusion – Rhythmus verbindet!“ weiterlesen

Fruchtbarer Boden im Taiko – Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht

Am Donnerstag fand die erste Probe des sogenannten „Tokuchuu-Joshi“-Teams unter der Anwesenheit von Kaoly statt. Für mich in Japan erst die dritte Probe überhaupt. Nun folgt nur noch eine Generalprobe am Samstag bevor dann am Sonntag das Tawoo Rhythm-Festival stattfindet. Und was war das heute für eine Probe! 4 Stunden bei schon (für deutsche Verhältnisse) recht hoher Luftfeuchtigkeit, wenn auch draussen nur 16 Grad sind und es regnet, läuft der Schweiss schon nach wenigen Schlägen.

Das Tokuchuu-Joshi-Team besteht aus 9 fortgeschrittenen Spielerinnen „Fruchtbarer Boden im Taiko – Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht“ weiterlesen

Tao und Taiko

„Beginne eine schwierige Arbeit mit dem leichten Anfang. Jede große Arbeit besteht aus kleinen Teilen. Auf diese Weise erfüllt man allmählich große Aufgaben.
Wenn jemand verspricht, große Arbeit schnell durchzuführen, kann man solch einer Person nicht vertrauen…“ -Lao Tse – Tao Te King

Diese Zeilen aus dem „Tao Te King“ lassen sich sehr gut auf das Lernen von Taiko anwenden! Die zahlreichen rhythmischen Ausdrucksmöglichkeiten, die Bewegungsabläufe des Körpers, die musikalischen Herausforderungen die das Taiko bietet, mögen besonders für manche Anfänger schier riesengroß „Tao und Taiko“ weiterlesen

Was ist Groove? – Von Wörtern und Geschichten

Eine Frage die mich beschäftigt, vor allem seitdem ich begonnen habe Taiko im Stil von Tawoo und Gocoo zu spielen: „Was ist Groove?“ oder „Was ist das Besondere, dass den Tawoo-Stil ausmacht und von vielen (ohne dass dies abwertend klingen soll) „herkömmlichen“ Taiko-Gruppen und Stilen unterscheided?“

Nun, ich glaube diese Frage inzwischen ganz gut beantworten zu können! Vor allem wenn ich mit Trommlern im Unterricht oder in Workshops zusammentreffe, die schon zuvor in anderen Gruppen bei anderen Lehrern in Deutschland Taiko gelernt haben. Diese bringen in der Regel Gewohnheiten und Spielweisen mit, die sie auch in meinem Unterricht und unter meinen Übungen natürlich nicht sofort ablegen können. Die Unterschiede zwischen den klassischen oder „traditionell“ orientierten Taiko-Stilen und dem Tawoo-Stil werden in diesen Situationen dann für mich besonders deutlich. „Was ist Groove? – Von Wörtern und Geschichten“ weiterlesen

Talent oder Fleiss? – Kein Gegensatz

Wenn es darum geht, warum jemand bestimmte Fähigkeiten besitzt, vor allem wenn es um musikalische, sprachliche oder künstlerische Fähigkeiten geht, scheint es einen fundamentalen Unterschied in der kulturellen Auffassung darüber zwischen Deutschland und Japan zu geben, man könnte auch sagen zwischen Europa und dem fernen Osten.

Um den Unterschied deutlich zu machen, möchte ich es überspitzt sagen: In Deutschland glaubt man dass es alleine am (von Geburt an) vorhandenen Talent liegt, ob jemand besonders musikalisch oder auch kreativ ist. „Talent oder Fleiss? – Kein Gegensatz“ weiterlesen

Vom Vorteil des Kreises gegenüber der Linie

Wer Taiko spielt, hat es ob er will oder nicht mit Physik zu tun (nicht nur wer Taiko spielt). Mit Schwerkraft und Beschleunigung, Fliehkräften, Reibung und Kollisionen. Wo Dinge in Bewegung sind, gibt es bei einem gleichen Ziel (das Taiko-Fell), verschiedene Möglichkeiten, mehr oder weniger direkt, an dieses Ziel zu kommen. Daher ist es durchaus sinnvoll, sich durch Beobachtung, Ausprobieren und Verfeinern mit den Bewegungen beim Taiko zu beschäftigen um eine effektive und körpergerechte Form des Taiko-Spielens zu entwickeln.
„Vom Vorteil des Kreises gegenüber der Linie“ weiterlesen